Schüler arbeitet mit Braillezeile und PC
Schülerin arbeitet mit Punktschriftmaschine und akustischem Taschenrechner

Haupt- und Werkrealschule

Für unsere Schüler besteht die Möglichkeit, sowohl einen Haupt- als auch einen Werkrealschulabschluss zu machen (mittlerer Bildungsabschluss). Die Bildungspläne des jeweiligen Bildungsgangs werden dabei verknüpft und ergänzt durch den Bildungsplan der Schule für Blinde und Sehbehinderte. Die Entscheidung, den mitlleren Bildungsabschluss erwerben zu wollen, treffen die Schülerinnen und Schülern endgültig erst in der 9. Klassenstufe.

Unser Unterrichtalltag wird durch folgende Angebote bereichert:

  • Vertiefung und Festigung von PC-Techniken für hochgradig Sehbehinderte und Blinde
  • Durchführung von frühzeitigen Betriebspraktika mit Begleitung des Integrationsfachdienstes (IFD)
  • Berufwegeplanung in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und des IFD
  • Kooperation mit der Partnerschule
    (Werkrealschule Oberes Kinzigtal: Windsurfkurse, gemeinsame Koch- und Bastelnachmittage,...)
  • verstärkte Angebote im musischen Bereich
    (Chor, Schulband, Instrumentalunterricht)
  • Angebot einer zweiten Fremdsprache (Französisch-AG)
  • verstärkte Angebote im sportlichen Bereich
    (Schwimmunterricht, Goalball, Klettern, Zirkus-AG, Ski-Langlauf, Skifreizeiten, Windsurfkurse)
  • Angebot verschiedener Möglichkeiten der Freizeitgestaltung
    (Kontakte zu Gruppen und Vereinen)
  • Vorbereitung auf den Besuch weiterführender Schulen
  • verstärkte Betriebserkundungen
  • soziales Lernen als Unterrichtsfach
  • Erlernen der Blindenkurzschrift