Schülerin des Förderzentrums Sehen
Hallo, ich heiße Theresa und ich freue mich über das Interesse an meiner Schule. Ich bin sehbehindert und gehe gerne in diese Schule, weil ich hier viele Angebote bekomme und gut lernen kann.
Schülerin der Beratungsstelle
Hallo, ich heiße Lisa. Ich besuche eine ganz normale Grundschule. Weil ich sehbehindert bin, werde ich regelmäßig von einer Lehrerin aus Heiligenbronn besucht. Die hilft mir und meinen Lehrern, damit ich hier mit den anderen lernen kann.

Willkommen im Förderzentrum Sehen

Wir vom Förderzentrum Sehen unterrichten und betreuen Kinder wie Theresa und Lisa. Wir verstehen uns als Bildungs- und Beratungszentrum für blinde, sehbehinderte, taubblinde und hörsehbehinderte Kinder und Jugendliche. Dazu gehören auch Kinder und Jugendliche mit zusätzlichen Beeinträchtigungen wie geistige Behinderung, Lernbehinderung, Epilepsien, körperlichen und seelischen Behinderungen.

Das sind unsere Angebote:

Es ist uns wichtig, dass sich unsere Kinder in der Schule wohlfühlen. Deshalb pflegen wir ein Miteinander, in dem Werte wie Freundlichkeit, Offenheit, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit gelebt werden.

Wir gehen auf die individuellen Bedürfnisse der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ein und führen sie dazu, möglichst selbständig und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Ein Kind mit Sehschädigung stellt die Familie vor viele Fragen. Welche Perspektiven bieten sich dem Kind oder dem Jugendlichen? Welche Chancen hat es in seinem Leben? Wie kann es gefördert werden? Solche Fragen spitzen sich zu, wenn noch weitere schwerwiegende Behinderungen dazukommen.

Wir stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Seite. Mit Ihren Fragen und Sorgen können Sie sich bereits von Geburt an an uns wenden. Wir unterstützen Ihr Kind schon in der Frühförderung darin, sich in der Welt zu orientieren und zurecht zu finden. Dazu besuchen wir Sie bei Bedarf zu Hause und begleiten auch den Besuch im Kindergarten. Auch im Schulalter bietet unser Förderzentrum eine individuelle Wegeplanung: ob Allgemeine Schule, Sonderschule, Internatsbesuch hängt von den Möglichkeiten und Bedürfnissen des Kindes ab.

Es sind mehr Faktoren als nur die Behinderung, die über den weiteren Lebensweg entscheiden. Deshalb wollen wir Fähigkeiten und Begabungen stärken, damit sich jeder junge Mensch optimal entwickeln kann. Das Umfeld spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten über die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote unseres Förderzentrums Sehen, über aktuelle Geschehnisse und Termine, nehmen Sie Einblick in unsere Arbeit und nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten!

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Stephan
(Direktor)

Logo der stiftung st. franziskus heiligenbronn

Die stiftung st. franziskus heiligenbronn

Träger des Förderzentrums Sehen ist die stiftung st. franziskus heiligenbronn. Sie begleitet Menschen mit Sinnesbehinderung, alte und pflegebedürftige Menschen sowie Kinder und Jugendliche und gibt ihnen Perspektiven für ihr Leben. Seit über 150 Jahren finden Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Hörschädigungen durch Heiligenbronn Unterstützung und Hilfe - früher durch die Schwesterngemeinschaft des Klosters, heute durch die Stiftung. Hier geht es zu den Internetseiten der Stiftung:
www.stiftung-st-franziskus.de

Kontakt

Sekretariat

Silke Haug-Groß

Telefon: 07422-569-3282

E-Mail: silke.haug-gross(at)stiftung-st-franziskus.de

 

Direktor

Dietmar Stephan

E-Mail: dietmar.stephan(at)stiftung-st-franziskus.de

 

 

stiftung st. franziskus heiligenbronn

Förderzentrum Sehen

Kloster 2

78713 Schramberg-Heiligenbronn

 

Telefax: 07422 569-3382

BLUBS-Kurs 2016

Am Wochenende vom 26. bis 28.2.2016 fand der Heiligenbronner BLUBS-Kurs für sehbehinderte Schülerinnen und Schüler an allgemeinen Schulen statt.

 

Wir haben ein Video gedreht...

Aktuelles

29.06.2016

Internationaler Fachkongress zur Taubblindenpädagogik erweitert Horizonte

Über 280 Teilnehmer aus ganz Deutschland und sieben weiteren Ländern befassten sich beim Fachkongress "Taubblindenpädagogik im Dialog" in Heiligenbronn mit Taubblindheit und Hörsehbehinderung.

Weiter zum Bericht

Schülerband "No Guggies"